Ignoranz kostet Raser viel Geld

Anzeige

A9 Eisenberg – Droyßig (ots)

Am 09.06.22 trafen Beamte der Technischen Verkehrsüberwachung der Autobahnpolizeiinspektion mit ihrem Videofahrzeug auf einen besonders ignoranten Fahrer. Der PKW BMW fiel den Beamten auf der A9 zwischen den Anschlussstellen Eisenberg und Droyßig in Fahrtrichtung Berlin auf. Der serbische Fahrer ignorierte insgesamt 7 Beschilderungen, die auf die Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h hindeuteten und fuhr stattdessen zum Teil mit mehr als 180 km/h. Die Beamten warfen dem Raser eine vorsätzliche Überschreitung vor. Er musste eine Sicherheitsleistung von 1.500 EUR vor Ort hinterlegen.

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

WC Captcha + 23 = 30