Bild: TechLine / Pixabay
BlaulichtmeldungenLPI GothaNachrichten

Öffentlichkeitsfahndung nach Raub

Gotha (ots)

Am 14. Mai, gegen 09.00 Uhr wurde einer 76-jährigen Frau die Handtasche in der Straßenbahnlinie 1, Fahrtrichtung Hauptbahnhof, durch einen bislang unbekannt gebliebenen Täter geraubt. Der unbekannte Mann entriss der Frau die Tasche und verließ sofort an der Haltestelle „Myconiusplatz“ die Straßenbahn (ots vom 14.05.2022, 14.10 Uhr). Der Täter wird wie folgt beschrieben: männlich, europäischer Phänotyp, 20 bis 30 Jahre alt, kräftige Gestalt, dunkelblondes/braunes Haar, bekleidet mit einem schwarzen T-Shirt mit einem markanten hellen Aufdruck in Form eines Totenkopfes auf der Vorderseite. Personen, die sich zur Tatzeit in dem Abteil der Straßenbahn oder an der Haltestelle „Myconiusplatz“ aufhielten, werden dringend gebeten sich als Zeugen mit der Polizei Gotha in Verbindung zu setzen. Weiterhin werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Täter oder dessen Aufenthaltsort machen können. Sämtliche Hinweise werden unter 03621-781124 (Bezugsnummer: 0113579/2022) entgegengenommen. Die rechtlichen Voraussetzungen für die Veröffentlichung des Bildmaterials liegen vor. (jd)

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gotha, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.