Bild: TechLine / Pixabay
BlaulichtmeldungenLPI GothaNachrichten

Flucht vor der Polizei

Neudietendorf/Arnstadt (ots)

In der Nacht des 24. April, gegen 02.00 Uhr versuchten zwei männliche Personen einen Zigarettenautomaten in der Bahnhofstraße in Neudietendorf gewaltsam zu öffnen, was allerdings misslang. Die beiden Männer flohen anschließend mit einem BMW in Richtung Arnstadt. Das Fahrzeug wurde in der Folge durch Polizeikräfte festgestellt und die Nacheile aufgenommen. Der Fahrer des Fluchtfahrzeuges kollidierte mit dem BMW im Bereich Arnstadt auf einer Verkehrsinsel mit einem Verkehrszeichen, die männlichen Personen setzten ihre Flucht mit dem BMW jedoch unbeirrt fort. Der Fluchtwagen kollidierte darauffolgend mit einem Streifenwagen der vor Ort eingesetzten Beamten, woraufhin die Männer ihre Flucht fußläufig fortsetzten. Der Fahrzeugführer konnte durch die eingesetzten Beamten gestellt werden, dem Beifahrer gelang die Flucht. Bei dem Fahrzeugführer handelte es sich um einen 37-jährigen amtsbekannten Mann, dieser ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und stand außerdem unter Einfluss von Betäubungsmitteln. Neben Beamten der Landespolizeiinspektion Gotha kamen ebenso Kräfte der Autobahnpolizei sowie ein Polizeihubschrauber zum Einsatz. Am Zigarettenautomaten entstand Sachschaden von ungefähr 200 Euro, der unfallbedingte Schaden am Funkstreifenwagen wird auf circa 4.000 Euro geschätzt, Personen wurden nicht verletzt. Gegen den 37 Jahre alten Mann sowie den bislang noch unbekannt gebliebenen Beifahrer wurden entsprechende Verfahren eingeleitet. (jd)

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gotha, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.