Landkreis GothaNachrichten

Sieger des Fotowettbewerbs zum Landkreisjubiläum gekürt

Schnappschüsse aus einem Jahrhundert – Sieger des Fotowettbewerbs stehen fest

Die spannendsten Fotos aus 100 Jahren Landkreisgeschichte stehen fest: Landrat Onno Eckert hat am Dienstagabend die Einreicher der prämierten Aufnahmen aus drei Kategorien ausgezeichnet. Für den Zeitabschnitt der Anfangsjahre 1922-1949 wurden auf Platz eins und zwei jeweils Fotografien, die den frühen touristischen Pendelverkehr zum Großen Inselsberg zeigen und von Klaus-Dieter Barth eingereicht wurden, prämiert. Auf Platz drei landete eine von Thomas Richter vorgeschlagene Aufnahme eines Platzkonzertes in der Gothaer Orangerie, das zu Zeiten der Weimarer Republik stattfand.

In der zweiten Kategorie stand das Leben zur DDR-Zeit von 1950 bis 1989 im Fokus. Den ersten Platz belegte eine von Dr. Dieter Schitky eingereichte Ansicht der Gothaer Marktstraße, die seinerzeit noch ausgestattet war mit Straßenbahnschienen. Auf Platz zwei landete Thomas Lehmanns Ansicht des damaligen Naturkundemuseums aus den siebziger Jahren. Der dritte Platz entfiel von eine von Dr. Helga Raschke eingesandte Fotografie, die das Trümmer- und Nachkriegselend in der Kreisstadt schildert.

Die Nachwendezeit und Wiedervereinigung markierte den Schwerpunkt der dritten Kategorie von 1990 bis 2022. Hier überzeugte Karl-Heinz Heusingers Foto vom Autobahnbrückenbau bei Leina die Juroren, die dafür den ersten Platz vergaben. Die Silbermedaille der Kategorie geht an Thilo Hess aus Gotha für die stimmungsvolle Aufnahme des Herzoglichen Museums, eingefangen vom Rosengarten aus. Zusätzlich aufs Siegertreppchen schaffte es auch Stefan Hesses Perspektive auf die Alte Tambacher Talsperre, die er vom Apfelstädtgrund aus festgehalten hat.

Die Einreicher der prämierten Fotos konnten Preisgelder in Höhe von je 500, 300 und 200 Euro entgegen nehmen.

Ebenfalls prämiert wurden Bildvorschläge, die es nicht in die engere Wertung der Kategorien schafften, von der Jury aber dennoch mit einer Anerkennung bedacht wurden. Über Gotha-Gutscheine, eine Urkunde sowie einen Jubiläums-Pin können sich Kathrin Topf, Wolfgang Conrad, Alexander Wanoucek, André Heß, Andreas Paasche, Britta Böttger, Gernot Harnisch, Nik Büschel, Pascal Ritter sowie Yvonne Rady-Ritter freuen.

Über die eingesandten Fotos entschied eine Jury, der Mitwirkende des Landratsamtes Gotha, des federführenden Tourismusverbandes Thüringer Wald/Gothaer Land e. V., des Kreistages sowie der Redaktion des Monatsmagazins Oscar am Freitag angehörten.

Als Sponsoren und Förderer unterstützten die Regionalstiftung der Kreissparkasse Gotha, die die TEAG Thüringer Energie AG und die Kultourstadt Gotha den Fotowettbewerb zum Kreisjubiläum.

Die Siegerfotos werden – gebannt auf Roll-ups – zu verschiedenen Veranstaltungen im Rahmen des Kreisjubiläums auch öffentlich zu sehen sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.