API-THBlaulichtmeldungenNachrichten

Mehrere Unfälle auf der A 4 bei winterlichen Fahrbahnverhältnissen

Gotha (ots)

In der Nacht von Donnerstag zu Freitag ereigneten sich gegen 22:15 Uhr und dann mit Abstand von jeweils ca. einer Stunde zwei weitere Unfälle auf dem schneebedeckten Fahrbahnabschnitt der A 4 zwischen Gotha und Gotha-Boxberg. Beim ersten Unfall war auf der Richtungsfahrbahn Frankfurt ein Mercedes Sprinter ins Schleudern geraten, mit der Leitplanke kollidiert und auf dem mittleren Fahrstreifen stehen geblieben. Ein zweiter Kleintransporter, der sich näherte, kollidierte mit dem verunfallten Sprinter. Personen wurden nicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 10.000 EUR. Gegen 00:30 Uhr waren die Räumungsarbeiten beendet und die Richtungsfahrbahn Frankfurt wieder frei befahrbar. Auf der Richtungsfahrbahn Dresden war dann gegen 23:20 Uhr ein Pkw BMW ins Schleudern geraten, da die Geschwindigkeit nicht an die Straßenverhältnisse angepasst war. Der Pkw prallte dann gegen die rechte Leitplanke. Der Fahrer blieb unverletzt. Der entstandene Schaden wurde mit 8.000 EUR beziffert. Ein ähnlicher Unfall wie der vorhergehende ereignete sich gegen 01:00 Uhr am Freitag. Auch hier blieb der Fahrer eines Pkw BMW unverletzt. An seinem Fahrzeug entstand Schaden in Höhe von 6.000 EUR.

Korrektur zur Meldung

Gotha (ots)

Entgegen der Erstmeldung wurden bei dem Unfall zwei Personen leicht verletzt. Bei den Verletzten handelt es sich um die jeweiligen Kleintranporterfahrer: In der Nacht von Donnerstag zu Freitag ereigneten sich gegen 22:15 Uhr und dann mit Abstand von ca. einer Stunde zwei weitere Unfälle auf dem schneebedeckten Fahrbahnabschnitt der A 4 zwischen Gotha und Gotha-Boxberg. Beim ersten Unfall war auf der Richtungsfahrbahn Frankfurt ein Mercedes Sprinter ins Schleudern geraten, mit der Leitplanke kollidiert und auf dem mittleren Fahrstreifen stehen geblieben. Ein zweiter Kleintransporter, der sich näherte, kollidierte mit dem verunfallten Sprinter. Es entstand Sachschaden in Höhe von 10.000 EUR. Gegen 00:30 Uhr waren die Räumungsarbeiten beendet und die Richtungsfahrbahn Frankfurt wieder frei befahrbar.

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.