Thüringer Kinder- und Jugendbefragung

Anzeige

„Aktuell läuft in Thüringen eine der größten je durchgeführten Kinder- und Jugendbefragungen. Die Möglichleit der Teilnahme endet am 30. Januar“, informiert Sascha Bilay, LINKE-Mitglied des Thüringer Landtages für den Kreis Gotha.

„Besonders während der Pandemie hat sich das Leben junger Menschen und Kinder verändert. Ihnen jetzt durch die Befragung die Möglichkeit zu geben, ihre Wünsche und Bedürfnisse zu äußern, ist enorm wichtig für das gesellschaftliche Miteinander der Generationen“, so Bilay weiter.

Ziel der Befragung ist es, ein umfassendes Bild über die Anliegen und Bedürfnisse junger Menschen zu erhalten. Dabei zielt die Befragung etwa auf für Kinder und Jugendliche relevante Themen und die Freizeitgestaltung ab. Die Ergebnisse werden schließlich in den neuen Landesjugendförderplan einfließen, der aktuell aufgesetzt wird.  Aufgabe der Mitglieder des Landesjugendhilfeausschusses ist, sich bei ihren Beschlüssen an den Interessenlagen junger Menschen im Land Thüringen zu orientieren. „Eine partizipative Gesellschaft muss auch die Jüngsten mit einbeziehen, denn nur so kann unsere Demokratie gestärkt und weiterentwickelt werden,“ so Bilay weiter.

Die erste thüringenweite Befragung dieser Art, richtet sich an die jungen Menschen im Alter von 12 bis 27 Jahren. Sascha Bilay, Sprecher für Kommunal- und Innenpolitik seiner Fraktion, wirbt für die Teilnahme an der Studie, da insbesondere in den Kommunen die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen gestärkt werden müsse. Eltern sollten mit ihren Kindern über die Befragung sprechen und ihnen die Teilnahme erlauben und ermöglichen.

Eine Teilnahme ist unter folgendem Link möglich: www.orbit-jena.de/wir-ueber-uns/kinder-und-jugendbefragung/

Weitere Informationen zur Befragung können auf der Seite des Thüringer Bildungsministeriums eingesehen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

17 − = 13