Bin nebenan – Premiere beim art der stadt e.V. in Gotha

Anzeige

Was ist renovierungsbedürftiger: Ihre Wohnung oder ihre Beziehung? Die Autorin Ingrid Lausund öffnet die Tür zu zwölf Wohnungen und gibt den Blick frei auf Gemütlichkeitsattrappen in Carrara-Marmor-Optik, monströse Plüschsofas und brüchige Fundamente im Schatten von Designermöbeln. In der Inszenierung des freien Theaterkollektivs „Stück für Stück“ des art der stadt e.V. werden drei Monologe auf die Bühne gebracht. Der Spielort ist das “fundament” im Kulturhaus in Gotha. Regie und gleich auch noch die Schauspieler sind Christian Mark und Oliver Seidel.

Premiere ist am Freitag, dem 19.11. um 20 Uhr, die nächste Vorführung am Samstag. Karten gibt es an der Abendkasse oder auch im Vorverkauf beim art der stadt e.V. Mehr Informationen dazu findet man auf seiner Homepage unter www.artderstadt.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO. “Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite (www.gotha-aktuell.info) mit Absenden Ihres Kommentars Name, E-Mail, Kommentar, und Zeitstempel in einer Datenbank. Sie können Ihre Kommentare natürlich später jederzeit wieder löschen lassen. Detaillierte Informationen finden Sie in den Datenschutzbestimmungen *

40 + = 45