AOK PLUS warnt vor Telefonbetrug

Anzeige

Warnung vor Telefonbetrug

Versicherte der AOK PLUS erhielten in den letzten Wochen vermehrt Anrufe von Personen, die sich als Mitarbeitende der Firma „Deutsche Pflege“ im Auftrag der AOK PLUS oder sogar als AOK PLUS-Mitarbeitende ausgeben. Unter dem Vorwand, dass noch nicht alle Pflegeleistungen von den Versicherten ausgeschöpft worden sind, versuchen sie an persönliche Daten, Sozialdaten und Leistungsdaten zu kommen. Zudem sollten in manchen Fällen die Versicherten über ein möglicherweise vorhandenes Handy Leistungen bestätigen oder beantragen. Damit wollen die Täter augenscheinlich an die Unterschriften der Versicherten gelangen.

Die Angerufenen sollten am Telefon keine Auskünfte zu ihren finanziellen Verhältnissen, Pflegegraden oder Pflegegeldansprüchen geben.

Für einen echten Erstattungsanspruch ergeht immer und in jedem Fall eine entsprechende schriftliche Mitteilung per Post an die Versicherten der AOK PLUS. Auch fordert die AOK PLUS nicht nachträglich über das private Handy der Versicherten Unterschriften für Leistungsanträge ein.

„Falls Sie doch auf einen Betrüger hereingefallen sind, erstatten Sie in jedem Falle Anzeige bei der Polizei. Notieren Sie sich Datum, Uhrzeit und Nummer des Anrufenden,“ sagt Hannelore Strobel, Pressesprecherin der AOK PLUS.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

− 1 = 4