NachrichtenStadt Gotha

Nach digitaler Übergabe an Karnevalsvereine: Schlüssel zurück im Historischen Rathaus

Seit gestern, dem Aschermittwoch, ist die Karnevalssaison 2020/2021 offiziell vorbei. Passend dazu mussten auch die Närrinen und Narren der Gothaer Karnevalsvereine den Schlüssel zum Historischen Rathaus wieder abgeben. Konstantin Strensch, Präsident des Gothaer Karnevalsgemeinschaft 1969 e.V., und die amtierende Prinzessin Andrea III. brachten heute das schwere Stück gemeinsam zurück zum Hauptmarkt 1.

Den Rathaus-Schlüssel zur Weiberfastnacht traditionell zu erobern, hatten sich die FaschingsfreundInnen trotz der andauernden Pandemie nicht nehmen lassen, auch wenn in diesem Jahr alles etwas anders ablief: Gemeinsam mit Oberbürgermeister Knut Kreuch hatten die Gothaer Karnevalsvereine – die GKG, der CaCuBaGoSi aus Siebleben, die Karnevalisten der Kirmesgesellschaft Boilstädt und der Uelleber Faschingsclub – eine digitale Schlüsselübergabe organisiert. Jeder der Mitwirkenden hatte einzelne Videobeiträge gedreht, die zu einem gemeinsamen Film zusammengefügt und auf den Social-Media-Kanälen der Stadtverwaltung und der beteiligten Vereine veröffentlicht wurden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.