Kasematten © Jacob Schröter
NachrichtenStadt Gotha

Die Gothaer Kasematten virtuell erleben

Der Weltgästeführertag am 21. Februar macht auf das Berufsbild des „Gästeführers“ aufmerksam.

Sie kennen ihre Stadt so gut wie kaum ein anderer und teilen ihr Wissen und ihre Begeisterung für die Residenzstadt gern mit den Einwohnern und Gästen – die Gothaer Gästeführer. Mit Eintreten der Lockdowns wurde auch diese Berufsgruppe ins Homeoffice geschickt und kann vorerst nicht mehr vor Ort tätig sein. Ein Grund mehr also, den „Weltgästeführertag“ am 21. Februar besonders hervorzuheben und einen Blick auf die Personen zu richten, die mit Professionalität und Engagement auf ihre Stadt und die Region aufmerksam machen.

„Anlässlich des Weltgästeführertages möchten wir uns herzlich bei all unseren Gästeführerinnen und Gästeführern dafür bedanken, dass auch sie in der aktuellen Situation stark bleiben und mit uns gemeinsam durchhalten. Wir stehen weiterhin in Kontakt, um den Gästen nach Öffnung wieder mit vielen Führungsangeboten zur Verfügung zu stehen und können kaum erwarten, dass es wieder losgeht.“, äußert sich Stefan Seelig, Leiter der Gothaer Tourist-Information am Hauptmarkt 40.

Neben den Erlebnisrundgängen und Stadtführungen mussten auch die Kasemattenführungen gänzlich heruntergefahren werden. Nun gibt es jedoch die Möglichkeit, den Rundgang durch die Kasematten virtuell zu erleben – dank der Initiative „360 Grad Thüringer Wald erleben“ des Regionalverbundes Thüringer Wald, der zu den touristischen Partnern der Gothaer Tourist-Information zählt. Interessierte können sich somit von Zuhause aus mit virtuellen Schritten in die seit über 350 Jahren unveränderten Festungswerke unter Schloss Friedenstein begeben. Zu erreichen ist der virtuelle Rundgang durch die Kasematten unter: vr.thueringerwald.de/Kasematten-Gotha.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.