Landkreis Gotha, Ilm-Kreis, Wartburgkreis (ots)

In den vergangenen Tagen kam es vermehrt zu Trickanrufen, bei denen vorrangig Senioren im Alter zwischen 75 und 90 Jahren kontaktiert wurden. In einigen Fällen gaben sich die Täter als Familienangehörige aus. Sie gaben an, nach einem Verkehrsunfall werde nun eine untere fünfstellige Summe als Kaution benötigt, da ansonsten Gefängnis drohe. In weiteren Fällen identifizierten sich die Unbekannten als Polizeibeamte und forderten Geld zur Abwendung von Gefängnisstrafen für ein Familienmitglied der potentiellen Geschädigten. Nach bisherigen Erkenntnissen kam es glücklicherweise in keinem Fall zu einem Vermögensschaden. Die Polizei warnt vor dieser neuen Betrugsmasche und bittet Angehörige von Senioren, diese diesbezüglich zu sensibilisieren. (db)

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gotha, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.