Bild von Ylanite Koppens auf Pixabay
Kultur & FreizeitNachrichten

Weihnachtslesung beim art der stadt

Am kommenden Sonntag präsentiert der art der stadt e.V. eine Adventslesung in einer eher etwas ungewöhnlichen Form. Aufgrund der coronabedingten Schutzmaßnahmen wird es nicht möglich sein, die in den letzten Jahren sehr erfolgreiche Lesereihe fortzuführen, bei der jeweils an den Adventssonntagen in den Vereinsräumen dem zahlreichen Publikum weihnachtliche Geschichten bei Glühwein und Selbstgebackenem vorgestellt wurden.

Um diese Tradition dennoch weiterzuführen, wird nun am vierten Advent und damit wenige Tage vor Heiligabend eine Idee des Vereins umgesetzt, die trotz Pandemie mit einer Lesung weihnachtliche Stimmung nach draußen bringen soll, und das alles auch noch coronakonform:

Als Gründungsmitglied des Vereins ist Gothas Landtagsabgeordneter Matthias Hey eingeladen und wird eine Weihnachtsgeschichte vorlesen, die zeitgleich mit moderner Kameratechnik im Internet zu verfolgen sein wird. „Wenn die Leute nicht zu einer Adventslesung kommen können, dann kommen wir mit der Adventslesung eben zu Ihnen“, schildert Hey die Idee des Vereins.

Los geht es am Sonntag um 11 Uhr, auf der Vereinswebseite www.artderstadt.de oder auch beim Facebook-Auftritt des Vereins kann man bei dieser kleinen Lesung dann online und live dabei sein, ganz bequem von zuhause aus. Die von Matthias Hey vorgestellte Geschichte ist für Groß und Klein und damit für die ganze Familie gedacht.

„Es wird kurzweilig und genau das richtige Zeitmaß zwischen ausgedehntem Adventsfrühstück und Mittagessen werden“, verspricht Matthias Hey, der sich sehr über die Einladung gefreut hat und gemeinsam mit den Mitgliedern des art der stadt e.V. auf viele neugierige Zuschauer im Netz hofft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.