Polizei
BlaulichtmeldungenLPI GothaNachrichten

Verkehrsteilnehmer gefährdet und Unfall verursacht – Zeugen gesucht

Teutleben (Landkreis Gotha) (ots)

Am Sonntagnachmittag hat ein unbekannter Fahrzeugführer durch ein Überholmanöver auf der L3007 zwischen Teutleben und Mechterstädt andere Verkehrsteilnehmer gefährdet und offenbar einen Unfall verursacht. Anschließend flüchtete er. Der Unbekannte war gegen 16.45 Uhr aus Teutleben kommend in Richtung Mechterstädt unterwegs, als er im Bereich einer unübersichtlichen Rechtskurve im geltenden Überholverbot einen Überholvorgang begann. Mehrere entgegenkommende Fahrzeuge mussten ausweichen, um eine Kollision zu vermeiden. Ein 34 Jahre alter Skoda-Fahrer, der hinter dem Unbekannten fuhr, bremste hierauf ebenfalls ab. Dies bemerkte ein ebenfalls in dieser Richtung fahrender 39-Jähriger mit seinem VW zu spät und fuhr auf den Skoda auf. Es entstand Sachschaden in Höhe von über 11.000 Euro, verletzt wurde niemand. Der Unbekannte wird als etwa 30 bis 35 Jahre alt beschrieben. Er sei von kräftiger Statur und habe einen Vollbart getragen. Bei seinem Pkw handele es sich um einen türkisfarbenen Renault Clio älteren Baujahrs mit Gothaer Kennzeichen. Er sei tiefergelegt und habe einen Doppelrohrauspuff. Außerdem befände sich auf der Heckscheibe ein Aufkleber mit der Aufschrift „German Racewars“. Wer kann Angaben zur Identität des unbekannten Fahrers machen? Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Gotha unter der Telefonnummer 03621-781124 (Bezugsnummer 0268990/2020) zu melden. (fr)

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gotha, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.