BlaulichtmeldungenLPI GothaNachrichten

Mehrere Fahrten unter Alkohol festgestellt

LPI Gotha (ots)

Im Schutzbereich der LPI Gotha wurden wieder zahlreiche Fahrten unter Alkohol festgestellt. So wollte ein 59-Jähriger gestern Abend zwischen Erfurt und Neudietendorf einem entgegenkommenden Pkw ausweichen, kam von der Fahrbahn ab und blieb im Straßengraben stehen. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der BMW-Fahrer unter dem Alkoholeinfluss von rund 2,6 Promille stand. In Eisenach musste ein Funkstreifenwagen bei der normalen Streifentätigkeit einem BMW-Fahrer ausweichen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Die Beamten führten mit dem 52-Jährigen einen Test durch, auch er war mit knapp zwei Promille alkoholisiert. Beide Fahrzeugführer müssen sich nun strafrechtlich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten. In Geraberg wurde gestern Abend ein 58-Jähriger mit einem Kleinkraftrad angehalten, ein Atemalkoholtest mit ihm ergab einen Wert von 1,8 Promille. Gegen ihn wurde Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr erstattet. (ah)

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gotha, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.