Landkreis GothaNachrichten

Übungen der Bundeswehr im Landkreis Gotha

Orientierungsübung der Bundeswehr

Die Bundeswehr beabsichtigt, am 3. November von 7 Uhr bis 16 Uhr eine Orientierungsübung durchzuführen. Die Grenzen des Übungsraumes sind Gotha, Seebergen, Günthersleben-Wechmar, Schwabhausen, Emleben und Boilstädt.
An der Übung nehmen 15 Soldaten teil, die von drei Radfahrzeugen begleitet werden.

Orientierungsmarsch der Bundeswehr

Die Bundeswehr beabsichtigt, vom 3. November, 9 Uhr, bis zum 4. November, 6 Uhr, einen Orientierungsmarsch durchzuführen. Die Grenzen des Übungsraumes sind Waltershausen, Luisenthal, Tambach-Dietharz, Friedrichroda und Bad Tabarz.
An der Übung nehmen 25 Soldaten teil, die von vier Radfahrzeugen begleitet werden.

Für Rück- oder Anfragen von Bürgern stehen die Gemeinden, das Landratsamt Gotha, Tel. 03621 214-532, oder das Landeskommando Thüringen unter der Rufnummer 0361 43-21776 zur Verfügung. Zur Regulierung von eventuellen Übungsschäden ist das Service Team AufklBtl 13, Friedenstein-Kaserne, Ohrdrufer Straße 93, 99867 Gotha, der richtige Ansprechpartner. Ersatz für Übungsschäden ist möglichst innerhalb von 14 Tagen nach Abschluss der betreffenden Übung geltend zu machen. Antragsformulare hierfür sind beim Landratsamt Gotha im Amt für Sicherheit und Ordnung erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.