53-Jähriger fährt in Unfallstelle

Anzeige

Gotha (ots)

Gestern Morgen ist ein 53 Jahre alter Fiat-Fahrer in eine Unfallstelle im Kreuzungsbereich Ohdrufer Straße/Harjesstraße gefahren. Zunächst war es gegen 05.50 Uhr zu einer Kollision zwischen einem 23-jährigen Ford-Fahrer und einem 29 Jahre alten Skoda-Lenker gekommen. Der 23-Jährige befuhr die Harjestraße von der Dr.-Troch.Straße kommend in Richtung Ohrdrufer Straße. An der dortigen Kreuzung wollte er nach links in Richtung Ortsmitte abbiegen. Zu diesem Zeitpunkt war der 29-Jährige von der Schlegelstraße kommend in der Harjesstraße unterwegs und wollte die Kreuzung geradeaus passieren. Aus bislang ungeklärter Ursache kam es zur Kollision beider Fahrzeuge. Kurz darauf fuhr der 53-Jährige, der auf der Ohrdrufer Straße von der Ortsmitte kommend in Richtung Dr.-Troch-Straße unterwegs war, ebenfalls in die Unfallstelle und kollidierte mit dem Skoda. Auch hier ist die Ursache für den Zusammenstoß noch nicht bekannt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich insgesamt auf rund 6.000 Euro, verletzt wurde niemand. Auf Grund auslaufender Betriebsflüssigkeiten war auch die Feuerwehr im Einsatz. Während der Unfallaufnahme kam es zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Die Unfallermittlungen dauern an. (fr)

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Gotha
Telefon: 03621-781503
E-Mail: presse.lpigth@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gotha, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

WC Captcha − 4 = 5