NachrichtenRatgeber

AOK PLUS öffnet erste Filialen wieder für persönliche Kundenberatung

Nach fünfwöchiger Schließzeit öffnet die AOK PLUS die ersten Filialen wieder für die persönliche Kundenberatung.
In dieser Woche und der kommenden Woche öffnen 67 der insgesamt 140 Filialen. Auf plus.aok.de können sich die Versicherten informieren, welche Geschäftsstellen in ihrer Nähe bereits geöffnet sind. Die Filialen der Gesundheitskasse waren Mitte März geschlossen worden, um die Ausbrei-tung des neuen Coronavirus (SARS-CoV-2) zu verlangsamen.
Um sowohl Kunden als auch Mitarbeiter weiterhin vor einer Infektion zu schützen, gelten für die persönliche Kundenberatung die umfassenden Hygieneregeln: Alle Versicherten sind angehalten, beim Besuch einer Filiale einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen und einen Sicherheitsabstand von mindestens 1,5 Meter einzuhalten. Auch wird die Zahl der Kunden, die sich zeitgleich in den Räumen der AOK-PLUS-Geschäftsstelle aufhalten, je nach den örtlichen Gegebenheiten begrenzt. Desinfektionsmittel stellt die Gesundheitskasse vor Ort zur Verfügung.
Um Wartezeiten zu vermeiden, werden die Versicherten gebeten, für die persönliche Beratung zu nicht aufschiebbaren Anliegen vorab online oder telefonisch einen Termin zu vereinbaren. Alternativ können sie zahlreiche Anliegen in der Online-Filiale unter plus.meine.aok.de erledigen, z. B. Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen hochladen, Pflegeleistungen und Erstattungen beantragen, Bescheinigungen anfordern, ihre persönlichen Daten ändern, eine neue elektronische Gesundheitskarte beantragen u.v.m.. Die kostenfreie Servicetelefonnummer 0800-1059000 ist wie gewohnt 24 Stunden für sämtliche Kundenanliegen erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.