NachrichtenRatgeber

AOK PLUS vereinfacht Zugang zur Online-Filiale in Zeiten von Corona

Um unnötige persönliche Kontakte für ihre Versicherten zu minimieren, hat die AOK PLUS die Registrierung für ihre Online-Filiale vereinfacht. Versicherte, die bisher noch nicht über einen Zugang verfügen, können sich ab sofort auch telefonisch dafür freischalten lassen.

Voraussetzung für eine Registrierung per Telefon ist, dass die Versicherten bereits eine Handynummer bei der Gesundheits-kasse hinterlegt haben. Über die kostenlose Servicenummer 0800 1059000 werden sie für dieses Angebot freigeschaltet und erhalten auf ihre Mobiltelefone einen Registrierungslink. Mit diesem werden die Versicherten in die Online-Filiale geleitet, wo sie die letzten Schritte der Registrierung (Eingabe der persönlichen Daten sowie Festlegung des Passwortes) selbst vornehmen.

Die Online-Filiale wird seit mehreren Jahren kontinuierlich ausgebaut und bietet zahlreiche Funktionen von A wie „Adresse ändern“ bis Z wie „Zuzahlungsbefreiung beantragen“. Versicherte können über sie auch bequem von zu Hause aus Dokumente bei der AOK PLUS einreichen. Dazu gehören u. a. Unterlagen für die Zahlung von Mutterschaftsgeld, die Arbeitsun-fähigkeitsbescheinigung oder der Antrag auf die Zahlung von Kinderkrankengeld. Über 300.000 Versicherte nutzen bereits das digitale Angebot der sächsisch-thüringischen Gesundheits-kasse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.