NachrichtenPolitik

Bürgerbüro mit Notbesetzung

Ein Mitarbeiter des Wahlkreisbüros von Landtagsabgeordneten Matthias Hey hatte am Wochenende Kontakt mit Familienmitgliedern, die von einem Urlaubsaufenthalt in der Schweiz zurückgekehrt sind. Im Zuge der aktuellen Situation und aufgrund der derzeitigen Vorsichtsmaßnahmen wird der betreffende Wahlkreismitarbeiter in den kommenden zwei Wochen das Gothaer Bürgerbüro nicht aufsuchen und ist derzeit von Matthias Hey freigestellt.
„Wir stehen in telefonischem Kontakt, ihm und seiner Familie geht es gut. Weil wir in den letzten Tagen aufgrund von Fragen zur Corona-Krise aber einen überdurchschnittlich hohen Besucherverkehr im Bürgerbüro verzeichnen, haben wir uns zu diesem Schritt entschlossen“, so Hey. Auf diese Weise sei der Schutz von Besucherinnen und Besuchern im Wahlkreisbüro am Besten gewährleistet.
Mit einer zweiten Mitarbeiterin versucht er in den kommenden Tagen den Betrieb des Büros abzusichern, dies wird aber nicht vollständig für die üblichen Öffnungszeiten möglich sein. „Die Bürgersprechstunden an jedem Montag von 16 bis 18 Uhr finden nach Lage der Dinge statt“, informiert Matthias Hey. Er bittet Anfragen, soweit sie nicht telefonisch gestellt werden können, per Mail ans Bürgerbüro zu senden, „ich melde mich auch außerhalb der Öffnungszeiten garantiert und so schnell es geht zurück“, informiert er und bittet um Verständnis für die Vorsichtsmaßnahmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.