Gotha: Betrugsversuch mittels Enkeltrick

Anzeige

Gotha (ots)

Gestern Nachmittag kam in Gotha zu einem versuchten Enkeltrickbetrug. Ein Anrufer gab sich als Enkel der angerufenen 87-jährigen Dame aus. Der angebliche Enkel habe einen Verkehrsunfall verursacht. Nun benötige er 40.000 Euro, damit ihm sein Führerschein nicht entzogen werde. Das Opfer reagierte richtig und ging nicht auf die Geldforderung ein, sondern informierte die Polizei. Ein finanzieller Schaden entstand somit nicht.

Tipps zum richtigen Verhalten gegen den Enkeltrick:

Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgeben, die Sie als solche nicht erkennen.

Erfragen Sie beim Anrufer Dinge, die nur der richtige Verwandte/Bekannte wissen kann.

Geben Sie keine Details zu Ihren familiären und finanziellen Verhältnissen preis.

Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen wie Schmuck an unbekannte Personen.

Kommt Ihnen ein Anruf verdächtig vor, informieren Sie unverzüglich die Polizei.

Weitere Informationen zum Thema Enkeltrick finden sie online unter
https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/enkeltrick/.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Gotha
Telefon: 03621/781503
E-Mail: presse.lpigth@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

12 − 6 =