Landkreis Gotha

Bilanz des Sturmes Eberhard vom gestrigen Sonntag

Stadtgebiet Gotha:

9 Einsätze mit 79 Kameradinnen und Kameraden (Berufsfeuerwehr + freiwillige Wehren, wobei zahlreiche Feuerwehrfrauen und -männer mehrfach ausrücken mussten),

  • darunter umgestürzte Bäume in der Uelleber Straße, am Berggartenweg, in der Jentzschstraße, in der Parkallee
  • herbagefallene Dachteile in der Kindleber Straße, Oststadtschule, Reyherstraße
  • Unterstützungsleistungen mit der Drehleiter für die FFW Sonneborn

Kreisgebiet (exkl. Stadt Gotha):

28 Einsätze mit insgesamt 256 eingesetzten Kräften, wobei zahlreiche Feuerwehrfrauen und -männer mehrfach ausrücken mussten, darunter

  • umgestürzte Bäume in Bad Tabarz, zwischen Emleben und Schwabhausen, zwischen Crawinkel und Wölfis, in Catterfeld, Tambach-Dietharz, Crawinkel, zwischen Goldbach und Warza,
    in Schönau v.d.W., in Waltershausen, zwischen Ballstädt und Hausen, in Georgenthal, auf der B88 Höhe Marienglashöhle, in Seebergen, zwischen Crawinkel und Wegscheide, zwischen Emleben und Wipperoda, in Langehain
  • umgewehte Verkehrsschilder bei Dachwig und in Waltershausen
  • heruntergewehte Stromleitung in Neudietendorf
  • herabgefallene Dachziegeln in Tüttleben, Cobstädt und Aspach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.