Erfurt: Springmesser beschlagnahmt

Anzeige

Erfurt (ots) – Ein 19-jähriger Deutscher, den Bundespolizisten heute Vormittag gegen 7:00 Uhr kontrollierten, hatte ein verbotenes Springmesser dabei. Der junge Mann war den Beamten im Erfurter Hauptbahnhof aufgefallen. Die Frage, ob er gefährliche Gegenstände dabei hat, verneinte er zunächst. Auf Grund seines nervösen Verhaltens entschlossen sich die Beamten genauer nachzuschauen. In der Jackentasche des 19-Jährigen fanden sie das Springmesser. Weil dieses eine beidseitig geschliffene Klinge hat, handelt es sich dabei um eine verbotene Waffe. Umgang mit derartigen Waffen stellt eine Straftat dar. Dementsprechend beschlagnahmten die Beamten das Messer und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz gegen den in Erfurt Wohnenden ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

WC Captcha + 80 = 88