Festnahme durch die Bundespolizei

Anzeige

Suhl (ots) – Beamte der Bundespolizei, die in der Verbindungsstelle in der Erstaufnahmeeinrichtung in Suhl eingesetzt sind, konnten einen 35-jährigen Tunesier am heutigen Vormittag festnehmen. Der Mann meldete sich zuvor in der Erstaufnahmeeinrichtung. Da der Tunesier über keinerlei Ausweispapiere verfügte, wurde er zum Zwecke der Identifizierung an die Bundespolizisten verwiesen. Beim Abgleich der Fingerabdrücke konnte festgestellt werden, dass der 35-Jährige mit einem europäischen Haftbefehl wegen Betäubungsmitteldelikten durch die belgischen Justizbehörden gesucht wird. Im Verlauf des Nachmittages ist die Haftrichtervorführung durch Kollegen der Landespolizei geplant. Das weitere Vorgehen wird dort entschieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

WC Captcha − 2 = 1