Oberhof steht bei Asiaten weiterhin hoch im Kurs

Anzeige

Japanisches Sapporo holt sich in Oberhof Anregungen für Olympia-Bewerbung 2030

Oberhof (26.02.19) – Unverhofft kommt oft – zumindest wenn es dieser Tage im Südthüringischen Oberhof um Besuche aus Fernost geht. Nachdem am Sonntag bereits eine chinesische Olympia Delegation um Sportminister Gou Zhongwen das Oberhofer Wintersportzentrum besuchte, um sich unter anderem über das technische Know-How rund um die Spitzsportanlagen für die Olympischen Spiele 2022 in Peking zu informieren, folgte am Dienstag kurzfristig eine vierköpfige Abordnung des japanischen Wintersportortes Sapporo.

Hintergrund des Besuches: Die 2-Millionen-Stadt auf der Insel Hokkaido plant die Bewerbung für die Olympischen Winterspiele 2030. „Nach 1972 wollen wir erneut die Spiele nach Japan holen. Oberhof ist für uns in diesem Zusammenhang durch seine Vielfalt sehr interessant. Die sportlichen Erfolge der Athleten, die zudem hier vor Ort ausgebildet werden, sprechen für sich“, sagte Yuzo Satomi, sportlicher Leiter der Stadt.

Nach der Begrüßung und einer spannenden Gesprächsrunde in der Geschäftsstelle des Zweckverbandes Thüringer Wintersportzentrum (TWZ), folgten unter anderem Einblicke in diverse Messverfahren, die leistungsdiagnostische Untersuchung des Olympiastützpunktes Thüringen sowie der Besuch der Oberhofer Leistungssportanlagen unter Führung des technischen Betriebsleiters Jörg Peter (TWZ).

Unmittelbar vor dem Besuch der Thüringer Wintersporthochburg stand für die japanische Delegation auf ihrer kurzen Europareise ein Besuch der Nordischen Ski-WM in Seefeld (Österreich) auf dem Programm. Am Dienstag-Abend folgte die Rückreise nach Hokkaido.

Deutsche Meisterschaft zum Abschied der Wintersaison Deutsche Nachwuchs-Elite trägt die letzten Wettkämpfe auf Oberhofer Eis aus

Oberhof (26.02.19) – Mit den Deutschen Meisterschaften der Jugend A und C sowie der Junioren B endet in dieser Woche der Winterbetrieb auf der Oberhofer Rennrodel-Bahn. Den Auftakt in der 1354,5 Meter langen Kunsteisbahn machen dabei bis Donnerstag die Jahrgänge 2001 und 2002 (Junioren B) sowie die Jahrgänge 2003 und 2004 (Jugend A). Die Jahrgänge 2007 und 2008 (Jugend C) folgen mit ihren Rennläufen am Samstag (Einzelrennen) sowie dem abschließenden Mannschaftswettbewerb am Sonntagmorgen. Die neuerliche Eineisung der Bahn erfolgt nach Abschluss des Sommerbetriebes im Oktober 2019, wie der Zweckverband Thüringer Wintersportzentrum mitteilte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

WC Captcha 98 − = 88