Bad Tabarzer Gemeinschaftsschule nun barrierefrei

Anzeige

Moderner Aufzug und angepasste Sanitärbereiche für 550.000 Euro

Die Thüringer Gemeinschaftsschule Am Inselsberg in Bad Tabarz kann sich ab sofort mit dem Siegel der Barrierefreiheit schmücken. Landrat Onno Eckert gab am Vormittag symbolisch den neu errichteten Personenaufzug für die Nutzung frei. Zusätzlich zum Lift erhielt die Gemeinschaftsschule, welche die Klassen eins bis zehn unter einem Dach vereint, einen behindertengerechten Sanitärbereich im Erdgeschoss. Insgesamt rund 550.000 Euro ließ sich der Landkreis als Schulträger diese Verbesserung kosten. Die stolze Summe ist nicht zuletzt den erheblichen Eingriffen in die Gebäudestruktur geschuldet, die zur Umsetzung notwendig waren. So musste beispielsweise das Dach des Verbinders für den Einbau des Aufzugs zurückgebaut und dann wieder verschlossen werden. Hinzu kamen Brandschutzauflagen sowie der Blick auf Details, die einer barrierefreien Einrichtung gut zu Gesicht stehen: So wurde beispielsweise auch die Klingel- und Wechselsprechanlage am Haupteingang entsprechend angepasst. Zur Finanzierung dieser Umbaumaßnahme konnte der Landkreis zu 100 Prozent auf das von Bund und Land gespeiste Kommunalinvestitionsfördergesetz bauen.


Wirkung inzwischen in der Fläche


„Unser Landkreis hat sich dankenswerterweise früh dem Thema Barrierefreiheit angenommen. Galt es in der Vergangenheit, pro Schulform wenigstens eine Einrichtung vorzuhalten, können wir mittlerweile stolz darauf sein, bei den allgemeinbildenden Schulen auch in der Fläche barrierefrei zu sein“, bewertet Landrat Onno Eckert die Neuerung an der Tabarzer Gemeinschaftsschule als weiteren Meilenstein. Zwar sei noch nicht jeder einzelne Schulstandort behindertengerecht ausgestattet, doch habe deren Zahl aufgrund der zahlreichen Investitionen der vergangenen Jahre deutlich zugenommen

So sind beispielsweise Sanierungen wie an der Grundschule in Schönau vor dem Walde oder Erweiterungen wie an der Grundschule Friemar oder der Regelschule in Friedrichroda stets mit der Verbesserung der Erreichbarkeit und Nutzbarkeit durch Menschen mit Handicap einher gegangen. Aktuell werden Fahrstühle und zusätzliche Behindertentoiletten am Gymnasium Arnoldischule sowie an der Grund- und Regelschule Neudietendorf eingebaut. Der laufende Erweiterungsneubau der Grundschule Ohrdruf wird ebenso barrierefrei ausgeführt wie die im Sommer beginnende Sanierung und Erweiterung der Grundschule in Goldbach. In die ebenfalls laufende Komplexsanierung des Gymnasiums Ernestinum ist die barrierearme Zugänglich- und Nutzbarkeit ohnehin eingepreist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

WC Captcha 58 + = 63