Gotha – Warnung vor Betrügern: Falsche Messerschleifer unterwegs

Anzeige

Gotha (ots) – Im Gothaer Stadtgebiet war gestern ein Mann unterwegs, der sich als „Messerschleifer“ oder „Scherenschleifer“ ausgab. Der Mann bietet älteren Menschen seine Dienste an und lässt sich in die Wohnung bitten. Dort schaut er sich nach Schmuck und Wertgegenständen um. Anschließend gibt er vor, die Schmuckstücke kaufen zu wollen und verlangt Bargeld von den Betroffenen, welches er angeblich für den Eintausch der Schmuckstücke benötigt. Ein 78-Jähriger glaubte dem Betrüger und übergab ihm wenige tausend Euro. Nachdem der Unbekannte das Geld erhalten hatte, flüchtete er.

Der Mann wurde wie folgt beschrieben:

  • ca. 1,70 Meter groß
  • scheinbares Alter 50 Jahre
  • stramme Figur
  • spricht Hochdeutsch
  • Kotelettenbart
  • trug T-Shirt, Jeans und eine dunkle Jacke
    Die Polizei bittet Zeugen und ggf. weitere Geschädigte, sich bei der Polizei Gotha, Tel. 03621/781124, Hinweis-Nr. 0051418/2019 zu melden.

+++ Hinweise Ihrer Polizei +++

Informieren Sie Ihre Familienangehörigen über diese Betrugsmasche, insbesondere ältere Menschen. Lassen Sie keine Fremden in die Wohnung, machen Sie keine Angaben zu Vermögen und Wertgegenständen. Kontaktieren Sie im Zweifelsfall die Polizei. (jk)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

WC Captcha 58 − = 50