Sexuelle Belästigung – Bundespolizei bittet um Mithilfe

Anzeige

Apolda / Erfurt (ots) – Mann belästigt Jugendliche in Regionalbahn.

Gestern Nachmittag ist eine 16-Jährige von einem bislang unbekannten Täter in einer Regionalbahn sexuell belästigt worden. Die junge Frau war mit dem Zug von Apolda nach Erfurt gefahren. Beim Zug handelt es sich um die Regionalbahn 74622 mit Abfahrt um 15:30 Uhr in Apolda und Ankunft um 15:58 Uhr in Erfurt.

Bereits auf dem Bahnsteig in Apolda war der Geschädigten der Mann aufgefallen. Die junge Frau setzte sich in den hinteren Teil des Zuges. Dorthin folgte ihr der Mann und wählte den Platz direkt neben ihr. Während der Fahrt stellte er sich schlafend und rückte immer näher an sie heran. Dabei legte er ihr mehrfach die Hand aufs Bein und fasste der jungen Frau in den Schritt. Die 16-Jährige schob die Hand des Mannes immer wieder fort, traute sich aber nicht zu gehen. Bei Ankunft des Zuges in Erfurt stand der Mann auf und gab ihr unaufgefordert einen Kuss auf die Wange. Sie stieg erst aus, als er weg war und ging zur Dienststelle der Bundespolizei nahe des Erfurter Hauptbahnhofes um Anzeige zu erstatten.

Trotz sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen konnte der Täter nicht gestellt werden. Bei diesem handelt es sich um einen circa 170 Zentimeter großen, zwischen 30 und 40 Jahre alten Mann mit leichtem Bauchansatz, der mit arabischen Akzent gesprochen haben soll. Er hat dunkle Haare, einen kleinen Unterlippenbart, auch seine Haut ist von dunklem Teint. Auffällig sollen seine langen Wimpern sein. Bekleidet war er mit einer hellen beigen Hose, einem weißen Pulli mit dunklem dünnen Querstreifen sowie einem blauen Jackett. Außerdem hatte er einen quadratischen Rucksack dabei, mit einem roten Skorpion als Aufnäher.

Die Bundespolizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der sexuellen Belästigung eingeleitet. Zur Ergreifung des Täters sowie zur Aufklärung der Tat bittet die Behörde um Mithilfe. Sachdienliche Hinweise zur Identität des bislang unbekannten Täters sowie Hinweise zur Tat nimmt die Bundespolizeiinspektion Erfurt unter der Rufnummer + 49 (0) 361 65983 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

WC Captcha 9 + 1 =