Maik Hinkel übergibt Spende vom Promikochen in Gotha an das Tierheim „Arche Noah“.

Anzeige

500 Euro für die neue Hundeanlage

Die Promis haben 2018 auf dem Gothaer Weihnachtsmarkt nicht nur lecker gekocht, sondern das eingenommene Geld ohne Abzüge in den Spendentopf gegeben. Maik Hinkel als Ausrichter des Weihnachtsmarkts hat die Summe noch einmal nach oben aufgerundet. Zugute kommen die 500 Euro dem Tierheim „Arche Noah” in Gotha-Uelleben.

Für Kathrin Matthies, Leiterin des Tierheims, ist diese Spende eine gute Hilfe bei einem dringenden Problem. Ein Teil der Hundezwinger ist in einem ziemlich schlechten Zustand. Der Zahn der Zeit hat an ihnen kräftig genagt. Diese alten Anlagen sollen abgerissen und durch einen Neubau mit einer Auslaufzone für die Hunde ersetzt werden. Die Planungen dafür laufen bereits. “Wir brauchen am Ende eine sechsstellige Summe”, erklärt Kathrin Matthies. Zum Glück gab es vor einiger Zeit eine Erbschaft ans Tierheim, die dafür mit verwendet wird.

Das Tierheim in Uelleben ist für viele Menschen der Ort, wohin sie sich wenden, wenn sie mit ihrem Hund oder ihrer Katze ein Problem haben. Oft lassen sich die Schwierigkeiten durch ein Beratungsgespräch lösen. Gelingt das nicht, versucht man, einen neuen geeigneten Besitzer für das Tier zu finden. Erst wenn auch dieser Schritt scheitert, wird das Tier in der „Arche Noah” aufgenommen. Zahlreiche ehrenamtliche Helfer unterstützen dabei Kathrin Matthies und ihr Team. Auch Tierpatenschaften sowie regelmäßiges Gassi-Gehen mit den Hunden sind möglich.

Text: Dr. Bernd Seydel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

WC Captcha + 51 = 56