Dreiste Betrugshandlung

Anzeige

Schwarzhausen – Landkreis Gotha (ots) – In der Stadt und im Landkreis Gotha gab es am Mittwoch und Donnerstag mehr als zwei Dutzend versuchte Betrugshandlungen, bei denen ältere Mitbürger Anrufe von vermeintlichen Verwandten oder aber von angeblichen Polizeibeamten bekamen. Ziel der noch unbekannten Täter war es, Auskünfte über evtl. Vermögensverhälnisse der Angerufenen zu bekommen und im Anschluss unter Vorspielung falscher Tatsachen an diese Wertsachen oder Bargeld zu gelangen. Ein besonders dreister Fall ereignete sich am Donnerstag in Schwarzhausen.

Nachdem bereits am letzten Freitag, dem 25.01.2019, einem älteren Mann bei einem Haustürgeschäft mehrere Jacken und zwei Uhren durch zwei unbekannte Männer verkauft wurden, erschienen nun am Donnerstag gegen 10.00 Uhr zwei andere Männer und gaben sich als zivile Polizisten der Autobahnpolizei aus. Zudem zeigten sie eine Art Dienstausweis vor.

Als Grund ihres Erscheines wurde angegeben, dass die beiden Verkäufer der Jacken und der Uhren, bei welchen es sich um Betrüger handeln sollte, verhaftet worden seien und der Name des älteren Mannes auf einem Zettel gefunden wurde. Die angeblichen Beamten wollten das Bargeld, mit welchem die Täter in Berührung gekommen sind, auf Echtheit prüfen und auch die Uhren sowie die Jacken sicherstellen. Neben den mitgenommenen Gegenständen bemerkte das Opfer, nachdem die vorgegebenen Ordnungshüter die Wohnung verlassen hatten, dass ihm auch mehrere Tausend Euro fehlten.

Die Kriminalpolizei Gotha ermittelt jetzt in diesem Fall und bittet Zeugen, welche Angaben machen können, sich bei ihr unter der Telefonnummer 03621/781424 oder beim Inspektionsdienst Gotha unter der Nummer 03621/781124 zu melden. Die Bezugsnummer lautet: 0034149/2019. (av)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

WC Captcha 1 + 2 =