Ab Februar Waldpflegemaßnahme im Stadtwald auf dem Krahnberg

Anzeige

Derzeit werden durch die Stadt Gotha in Zusammenarbeit mit dem Thüringer Forstamt Finsterbergen Waldpflegemaßnahmen für das Wirtschaftsjahr 2019 auf dem Krahnberg geplant. Diese betreffen den Bereich vom Russischen Ziehbrunnen über den Wolfsgrund bis Herrenweg.

Die Maßnahme beginnt Anfang Februar und muss nach Abstimmung mit der Unteren Naturschutzbehörde bis spätestens Ende März beendet werden. Hierbei wird eine Hiebsmaßnahme von ca. 1.200 fm im Rahmen der Forstbetriebseinrichtung beabsichtigt, wobei geplant ist verschiedene Holzarten wie z. B. Lärche, Buche, Birke, und Esche zu entnehmen und auf dem Thüringer Holzmarkt zu verkaufen.

Diese Waldpflegemaßnahmen sind im Rahmen der zehnjährig laufenden Forsteinrichtung durchzuführen, um einen artenreichen, stabilen und auch für künftige Generationen gesunden naturnahen Stadtwald zu sichern. Hierbei werden geschädigte und nicht erhaltenswerte Bäume entnommen, um eine Verjüngung von artgerechten Bäumen zu ermöglichen. Es wird grundsätzlich immer nur so viel Holz entnommen wie im Stadtwald wieder nachwachsen kann.

Der Eigentümer bittet alle Waldbesucher sich auf die Maßnahmen einzustellen und vorhandene Absperrungen nicht zu ignorieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

WC Captcha − 2 = 3