21.01.2019 ist der Welttag der Jogginghose

Anzeige

Nicht immer geeignet bei Vorstellungsgesprächen

Am 21. Januar 2019 ist der Welttag der Jogginghose. Am Tag der Jogginghose wird dazu aufgerufen, der einstigen Modesünde namens „Jogginghose“ zu gedenken, indem sie einen Tag lang getragen wird, auch in der Öffentlichkeit.

Jogginghosen sind bequem und praktisch, aber nicht immer das richtige Outfit für ein Vorstellungs- oder Bewerbungsgespräch. Eine passende Bekleidung ist wichtig für den ersten Eindruck beim künftigen Ausbildungsbetrieb. Wer mit seiner Kleidung schon punktet, hat es leichter im Vorstellungsgespräch. Daher rät die Agentur für Arbeit Gotha, sich im Vorfeld intensiv damit zu beschäftigen, wie das Unternehmen nach außen auftritt. Bilder auf der Homepage von Mitarbeitern sind dazu ein geeignetes Mittel. Wie man sich neben der Kleidung ideal auf ein Vorstellungsgespräch vorbereitet, hat die Bundesagentur für Arbeit in einer kostenlosen App zusammengestellt. Die App „Bewerbung: Fit fürs Vorstellungsgespräch“ hilft bei der Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche. Die Hauptzielgruppe der App sind Jugendliche, die sich um einen Ausbildungsplatz bewerben. Sobald das Datum für das Bewerbungsgespräch feststeht, kann man dieses in der App eingeben und erhält dann Tipps, wie man sich gut auf das Gespräch vorbereitet. Die App ist kostenlos für Android und iOS erhältlich.

In der App gibt es vier verschiedene Kategorien:
In Termine werden die Termine für die Vorstellungsgespräche angelegt. Dazu können neben dem Datum auch Name des Unternehmens, Ansprechpartner/in, Adresse und Telefonnummer sowie die Web-Adresse angegeben werden. Aus der Anwendung heraus kann auch die Web-Adresse aufgerufen und telefoniert werden. Wenn die Erinnerungsfunktion aktiviert ist, gibt es drei Tage, einen Tag und am selben Tag eine Erinnerung an den Termin. Außerdem wird man automatisch auf die passende Checkliste mit Tipps, wie man sich vorbereiten kann, geleitet. In „Meine Termine“ kann man sich gezielt auf den Beruf und das Unternehmen vorbereiten und das Gespräch auch nachbereiten. Die Nachbereitung wird ausgewertet und Feedback gegeben.

Der Bereich „Typische Fragen“ zeigt Fragen, die in fast jedem Vorstellungsgespräch gestellt werden. Dazu gehören „Fragen zu meiner Person“, „Fragen zum Beruf“ und „Fragen zu Unternehmen“. So weiß man, was einen erwartet und man kann sich gezielt auf das Bewerbungsgespräch vorbereiten.

Die Checklisten sind aufgeteilt in „14 Tage vor jedem Termin“, „3 Tage vor jedem Termin“, „1 Tag vor jedem Termin“ und „Am Tag des Gespräches“. Sie helfen dabei, zu überprüfen, ob alle wesentlichen Punkte vor dem Vorstellungsgespräch beachtet und erledigt wurden, wie z.B. passende Kleidung auszuwählen.

Zudem kann man sich die Videos „Was verrät deine Körpersprache?“ und „Ablauf eines Vorstellungsgesprächs“ zur Vorbereitung anschauen und sich auf die Web-Anwendung des Bewerbungstrainings von www.planet-beruf.de leiten lassen.

„Neben einer guten inhaltlichen Vorbereitung auf ein Bewerbungsgespräch ist auch die Wahl der richtigen Kleidung für den Erfolg entscheidend. Ein bequemes Outfit z.B. mit einer Jogginghose kommt im Fitness-Studio vielleicht gut an, bei einer Bank oder im Büroberuf eher weniger. Daher empfehle ich, sich mit der Wahl der geeigneten Kleidung für das Vorstellungsgespräch rechtzeitig zu beschäftigen. Die App unterstützt dabei und gibt wichtige Tipps und Informationen“, betont Ina Benad, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Gotha.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

WC Captcha 13 − 5 =