SCHWERER JAHRESBEGINN FÜR DIE BIG ROCKETS GOTHA

Anzeige

SCHWERER JAHRESBEGINN FÜR DIE BIG ROCKETS GOTHA

Am kommenden Samstag, dem 12. Januar, reisen die Regnitztal Baskets aus Oberfranken nach Thüringen. Das Spiel gegen den Tabellenführer der 2. Regionalliga Nord beginnt für die Rockets um 19 Uhr in der Sporthalle der Kooperativen Gesamtschule Herzog Ernst (Leinastraße 22).

„Das wird auf jeden Fall ein schweres Spiel“, ist sich Rockets-Coach Valentino Lott sicher. Während die Oberfranken ihren Platz an der Sonne mit nur einer Niederlage genießen können, stehen die Raketen mit fünf Siegen aus elf Spielen auf dem siebten Rang. Schon im Hinspiel am ersten Spieltag setzte es eine herbe Auswärtsniederlage gegen die Baskets.

„Wir haben gegen ein sehr ambitioniertes Team gespielt. Wenn ihnen diese Spieler die ganze Saison über zur Verfügung stehen, werden sie wohl ganz oben mitspielen“, meinte Valetino Lott schon damals. Seine Vermutung sollte sich bewahrheiten. Kein Wunder, ist Regnitztal doch eine Mannschaft im Ausbildungskonstrukt der Bundesligisten aus Bamberg. So haben sie Talente in ihren Reihen, die schon deutsche oder schwedische Jugendnationalmannschaften durchlaufen sind.

„Wir wissen, was auf uns zukommt“, so der Trainer, „sie können sehr gut und vor allem schnell Basketball spielen. In der Trainingswoche haben wir daher an unserer individuellen Verteidigung gearbeitet. So sollten wir den Gegner vor uns halten können.“ Valentino Lott möchte einen Fortschritt im Vergleich zum Hinspiel sehen. „Die Dinge, die wir uns im Saisonverlauf erarbeitet haben, wollen wir auch zeigen. Dazu haben sich die Spieler nun auch andere Rollen erarbeitet“, weiß der Coach. Unklar sei allerdings noch der Kader. Zwar sind alle fit, jedoch spielt der Kooperationspartner aus Erfurt am selben Tag. Daher werden einige Doppellizenzspieler in der 2. Basketball-Bundesliga ProB antreten.

Wie zu jedem Heimspiel können auch die Fans ihr Können von der Dreierlinie unter Beweis stellen. Dem Gewinner winkt ein schickes Zweirad von Fahrrad-Eberhardt. Es treten zwei Auserwählte zum Dreier-Contest an. Beide dürfen dreimal werfen. Der Gewinner qualifiziert sich für die Finalrunde am letzten Spieltag (30. März gegen Leipzig). Bei Gleichstand und mindestens einem Treffer, sind beide für das Finale qualifiziert. Trifft keiner, gibt’s auch keine Chance auf das Eberhardt-Bike.

JUNIOR ROCKETS WOLLEN ERSTEN SIEG IM NEUEN KALENDERJAHR

Am kommenden Sonntag, dem 13. Januar, starten die BIG Junior Rockets Gotha gegen den RSV Eintracht ins neue Jahr. Die Auswärtspartie beginnt um 13 Uhr in Stahnsdorf. Mit einem Sieg würden sich die Nachwuchsraketen den für die Play-Offs wichtigen zweiten Tabellenplatz in der Relegation zurückholen.

Die Junior Rockets wollen sich mit den Besten der JBBL (U16-Bundesliga) messen, wie Trainer Peter Krautwald schon öfter anklingen ließ. Weil sie zwei Spiele weniger absolvierten als die Dresdener konnten diese in der Zwischenzeit den zweiten Platz erobern. Nach dem Wochenende soll das schon wieder anders aussehen. Dafür wäre ein Sieg in Stahnsdorf eigentlich Pflicht.

„Leichte Gegner gibt es in der Liga aber nicht“, meint Peter Krautwald. Der Trainer verweist darauf, dass es sich um die bundesweit höchste Liga der Altersklasse handelt. Dennoch stehen die Chancen gut. Immerhin konnte der RSV Eintracht bisher keinen Sieg einfahren. Dass solle sich gegen die motivierten Gothaer auch nicht ändern.

„Im Hinspiel gab es einen Spieler, der uns vor einige Probleme gestellt hat. Dazu spielen sie einen recht schnellen Ball. Also müssen wir in der Rückwärtsbewegung aufpassen“, weiß der Nachwuchs-Coach. Grundsätzlich gehe es nach der langen Spielpause sowieso darum, sich auf die eigenen Stärken zu konzentrieren. Diese sind ebenfalls das schnelle Spiel, gute Abschlüsse aus der korbnahen Distanz und eine sehr intensive Verteidigung.

Auch weil die Junior Rockets das Training längst wieder aufgenommen haben, dürfte die spielfreie Zeit nicht weiter ins Gewicht fallen. Berechtigte Hoffnung auf den Auswärtssieg macht eine weitere gute Nachricht von Trainer Peter Krautwald, er vermeldet: „Alle sind fit und dabei!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

WC Captcha + 56 = 60