Weihnachtsessen für die Besucher der „Gothaer Tafel“ zubereitet

Anzeige

Siebzig Gäste im Theatercafe festlich umsorgt

Es ist nun schon seit mehreren Jahren eine liebgewonnene Tradition, dass die Besucher der „Gothaer Tafel“ in der Vorweihnachtszeit vom Oberbürgermeister der Stadt Gotha und dem Gothaer Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes, welcher der Träger der „Tafel“ im Landkreis Gotha ist, zu einem Mittagsessen im Advent eingeladen werden.

In der Vergangenheit wurde dazu die Fahrzeughalle der städtischen Berufsfeuerwehr festlich hergerichtet. Dies sollte nun in diesem Jahr mal etwas anders sein. Nicht weil die Feuerwache keinem mehr gefiel und auch nicht weil am Menü etwas geändert werden sollte, vielmehr deshalb, um der Veranstaltung mal etwas neuen Charme einzuhauchen. So entstand die Idee, in diesem Jahr die Gäste in dem vom städtischen Unternehmen „Heimservice Gotha GmbH“ betriebenen „Theatercafé“ neben dem Kulturhaus Gotha zu begrüßen. Das bot sich auch aus mehreren Gründen geradezu an. Zur Idee der örtlichen Neuausrichtung kam, dass seit vielen Jahren das Weihnachtsessen ohnehin von der städtischen GmbH zubereitet und auch obendrein gesponsert wird. Seit jeher obliegen allein das Anrichten und die Bedienung sowie die weiteren notwendigen Vorbereitungen dem Deutschen Roten Kreuz und dem Oberbürgermeister nebst der städtischen Feuerwehr.

So trafen sich nun am vergangenen 3. Adventssonntag gegen 10 Uhr, wieder rund 20 Helfer, um den eingeladenen Tafelbesuchern ein festliches Mittagessen servieren zu können. Im Vorfeld wurden durch das Deutsche Rote Kreuz Einladungen in der „Tafel“ ausgegeben. Erfreulicherweise nahmen rund 70 Personen die Einladung an.

Pünktlich um 12 Uhr eröffnete Oberbürgermeister Knut Kreuch die Veranstaltung mit ein paar Worten zur Weihnachtszeit. Es wartete dann wieder ein schmackhaftes 3-Gänge-Menü auf die großen und kleinen Gäste, welches mit einer Spargel-Creme-Suppe begann, gefolgt von Klößen, Rotkraut und einer Entenkeule, abgerundet von Schokoladenpudding mit Sahne.
Während des Festessens war eine durchweg zufriedene Stimmung im Raum zu spüren und zum Abschluss bekamen die kleinen Gäste noch einen Schokoladenweihnachtsmann geschenkt.

Die Gäste bedankten sich zum Abschied bei den Helfern für ein wieder gelungenes Weihnachtsessen. Dieser Dank soll an dieser Stelle aber auch an diejenigen weitergereicht werden, die am Sonntag nicht mit anwesend waren, ohne die aber das Essen nicht hätte standfinden können. Hier sei ein besonderer Dank an das Küchenteam der Heimservice Gotha GmbH nebst deren Geschäftsführung für die wieder so tolle Unterstützung ausgesprochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

WC Captcha + 19 = 27