Das Barocke Universum rund um Weihnachten mit spannenden Sonderführungen und Lesungen zum Heiligabend

Anzeige

Schloss Friedenstein und Herzogliches Museum Gotha

Ende Dezember 2018

Der Oberbürgermeister liest im Festsaal und führt durchs Museum, die Oberhofmeisterin lädt zur Zeitreise an den Musenhof und Kinder können geheimnisvolle Geschichten erfahren. Um die Weihnachtsfeiertage ist – auch ohne Feuerwerk – jede Menge Programm im Barocken Universum Gotha geboten:

Weihnachtsprogramm mit Oberbürgermeister Knut Kreuch

Mit neuen Geschichten und musikalischen Weisen stimmen Oberbürgermeister Knut Kreuch und seine Familie auf das schönste Fest des Jahres ein. Die Lesung „Friedens-Steine zur Heiligen Nacht“ findet am 24. Dezember um 11 Uhr im Festsaal von Schloss Friedenstein statt. Karten sind für 9 Euro an der Kasse erhältlich. Der Erlös der Veranstaltung fließt der Kinder- und Jugendarbeit im Museum zu.

Mit dem Oberbürgermeister geht es außerdem am Samstag, den 29. Dezember, um 14 Uhr auf Weltreise. Kurz vor dem Jahreswechsel nimmt er Besucher mit auf seine ganz eigene Sonderführung durch das Herzogliche Museum Gotha. Der Eintritt für die Veranstaltung ist frei, um Spenden für soziale Zwecke wird gebeten.


Lesung mit Oberbürgermeister Knut Kreuch © Stiftung Schloss Friedenstein Gotha

Sonderführungen am ersten und zweiten Weihnachtsfeiertag

Wer das Herzogliche Museum Gotha mit seinen Schätzen aus aller Welt entdecken möchte, kann am 25.12. um 15 Uhr an einem Rundgang durch das Haus teilnehmen. Die Sammlungen gingen hervor aus der Sammelleidenschaft der Gothaer Herzöge und vereinen heute ägyptische Mumien, antike Vasen, Skulpturen und Goldschmuck, Korkmodelle antiker römischer Bauten aus dem 18. Jahrhundert und Kunstschätze aus China und Japan.

Am 26.12. gibt es die Möglichkeit, auf einer Sonderführung das Schloss und seine Schätze in der Kunstkammer zu bewundern. Um 15 Uhr stehen hier Objekte aus Bernstein, Gold und Nautilus auf dem Programm. Zu den Glanzlichtern neben Kunstwerken aus Elfenbein, Silber und Emaille zählen ein Elefant aus vergoldetem Silber aus der Werkstatt des weltberühmten Goldschmieds Johann Melchior Dinglinger (1664 – 1731) oder aber ein originaler Hut aus dem Besitz von Kaiser Napoleon I. (1769 – 1821).

Die Kosten für die Führung ist im Eintrittspreis inbegriffen (Schloss Friedenstein: 10 Euro, ermäßigt 4 Euro; Herzogliches Museum: 5 Euro, ermäßigt 2,50 Euro). Kinder und Jugendliche haben bis 16 Jahre freien Eintritt.

Der Gothaer Musenhof – Führung im historischen Kostüm

Juliane Franziska von Buchwald wurde bereits mit 17 Jahren zur Hofdame der verwitweten Herzogin Elisabeth Sophie von Sachsen-Meiningen. Hier lernte sie deren Stieftochter Prinzessin Luise Dorothea kennen und zwischen beiden entwickelte sich eine innige Freundschaft. Mit der Hochzeit Luise Dorotheas mit dem Herzog Friedrich III. von Sachsen-Gotha-Altenburg stieg die Freundin zur Oberhofmeisterin der jungen Herzogin auf. Im Auftrag der Herzogin hat die Oberhofmeisterin die Aufgabe, eine ausgewählte Gruppe von Bürgern in die Sitten und Gepflogenheiten des Hofes einzuweisen. Ausnahmsweise dürfen dabei auch die privaten Gemächer der Herzogin betreten werden. Die Oberhofmeisterin hat eine Menge zu berichten. Ob das alles auch für die Öffentlichkeit bestimmt ist? Die Führung findet am 27. Dezember um 19 Uhr statt.

Der Gothaer Musenhof – Führung im Kostüm mit Frau von Buchwald © Stiftung Schloss Friedenstein Gotha

Geheimnisvoller Rundgang für Kinder und Erwachsene

Weihnachtsferienkinder, die etwas alleine oder mit ihrer Familie erleben wollen, können am Freitag, den 28. Dezember um 11 Uhr, auf einen geheimnisvollen Rundgang mitkommen. Hier treten einige Raffinessen ans Tageslicht, die dem Herzog mit seinem Hofstaat das Leben im Schloss ein wenig angenehmer gestalten ließen. Der Eintritt ist für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre kostenfrei. Erwachsene bezahlen den regulären Eintrittspreis (Schloss Friedenstein: 10 Euro, ermäßigt 4 Euro).

Eine Anmeldung zu den Veranstaltungen unter der Telefonnummer 03621/8234-200 wird empfohlen. Bitte beachten Sie auch die geänderten Öffnungszeiten und unser ausführliches Weihnachtsprogramm im Anhang.

Feuerwerksverbot rund um Schloss Friedenstein

Durch eine Allgemeinverfügung vom 13.11.2018 wurde vom Thüringer Landesamt für Verbraucherschutz angeordnet, dass im Bereich um Schloss Friedenstein in Gotha das Abbrennen von pyrotechnischen Gegenständen der Kategorie 2 am 31.12.2018 und am 01.01.2019 verboten ist. Das Gebiet um das Schloss und den Park wird in der Allgemeinverfügung wie in der beigefügten Karte eingegrenzt.

Karte mit eingezeichneter Feuerwerks-Verbotszone © Google Maps

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

WC Captcha 40 + = 43