Wissen macht Ah!“ blickt hinter die Kulissen des Ekhof-Theaters

Anzeige

Wie in einen Guckkasten schauen die Besucher des Gothaer Schlosstheaters – und das schon seit fast 340 Jahren. Das Ekhof-Theater auf Schloss Friedenstein ist eines der ältesten barocken Theater der Welt. Mit seiner originalen Bühnenmaschinerie entstand es zwischen 1681 und 1683 im Westturm des Schlosses und wird bis heute bespielt. Im Frühling 2018 besuchte ein Produktionsteam der bekannten WDR-Kindersendung „Wissen macht Ah!“ Schloss Friedenstein und warf dabei einen Blick hinter die Kulissen des historischen Theaters. Ausgestrahlt wird der Beitrag am 19.12.2018 um 19:25 Uhr im KiKa und am 22.12.2018 um 5:55 Uhr in der ARD.

Was aus der Zuschauerperspektive sonst nicht sichtbar ist wird anschaulich und spielerisch erklärt. So etwa jene verborgenen Seile, die zur Bühnenverwandlungsmaschine im unterirdischen „Maschinenraum“ des Theaters führen, um die Kulissen innerhalb weniger Sekunden auszutauschen. Wie von Zauberhand verwandelt sich dabei die komplette Bühnenszene. Begleitet von Spezialeffekten wie einer Windmaschine und Donnerkugeln verzaubert das Theater die Besucher jedes Jahr aufs Neue beim Ekhof-Festival.

Wer selbst einen Eindruck vom historischen Charme des Theaters erhalten will, kann Eintrittskarten für das Ekhof-Festival 2019 (28. Juni – 24. August) in unseren Museumskassen oder über den Ticketshop-Thüringen beziehen. Alle Informationen zum Festival gibt es unter: www.ekhof-festival.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

WC Captcha 90 − 82 =