Anträge auf Sondernutzung stellen

Anzeige

Das Tiefbauamt der Stadtverwaltung macht darauf aufmerksam, dass die Sondernutzungserlaubnisse für die Nutzungen der öffentlich gewidmeten Straßen, Wegen und Plätzen über den Gemeingebrauch hinaus in Form eines Straßenstoppers, einer Warenpräsentation oder einer Außenbewirtschaftung zum 31.12.2018 enden.

Neue Sondernutzungserlaubnisse können nicht über den beantragten Zeitraum hinaus automatisch erteilt werden. In diesem Zusammenhang ist es, aufgrund der Sondernutzungssatzung der Stadt Gotha, notwendig, bei Bedarf einen entsprechenden Antrag auf Sondernutzung im öffentlichen Verkehrsraum für 2019 oder bis auf Widerruf zu stellen.

Dieser Antrag steht auf www.gotha.de/rathaus-politik/buergerservice/formulare
zur Verfügung. Der Antrag kann per E-Mail, Fax oder per Post an das Tiefbauamt, Abteilung Straßenverwaltung, Ekhofplatz 24, 99867 Gotha gesendet werden.

Wenn möglich und notwendig, ist dem Antrag ein entsprechender Lageplan beizufügen. Nach Bearbeitung aller Anträge ergeht seitens der Stadtverwaltung die entsprechende Genehmigung per Sondernutzungserlaubnis mit festgesetzter Fälligkeit der Sondernutzungsgebühren gemäß § 4 Abs. 2 der Sondernutzungsgebührensatzung zum 31. März.

Kontakt:
E-Mail: tiefbauamt@gotha.de
Fax: 03621 – 222 177
Tel: 03621 – 222 810

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

WC Captcha + 20 = 30