Nach Platzverweis Polizisten beschimpft und beleidigt

Anzeige

Gotha (ots) – Ein der Polizei hinlänglich bekannter 42-Jähriger zeichnete sich gestern durch Hausfriedensbruch, Sachbeschädigung und Beleidigungen aus. Gegen 10.30 Uhr bat die Tankstelle in der Leinastraße die Polizei um Hilfe, weil der Mann trotz Hausverbotes das Tankstellengelände und den Shop betreten hatte. Ein Mitarbeiter forderte ihn zum Verlassen auf. Daraufhin feuerte der Mann eine leere Bierflasche gegen einen Warenträger und beschimpfte den 31-jährigen Angestellten. Kurz darauf musste der Mann auch das Sparkassengebäude in Sundhausen verlassen, denn auch dort hat er Hausverbot. Der 45-Jährige hatte sich im Inneren niedergelassen. Als unsere Kollegen ihn aus dem Gebäude verweisen wollten, beschimpfte der die Polizisten äußerst deftig. Unter anderem fiel das Wort „Hilfsschüler“. Beobachtet von unseren Kollegen verließ der Mann Sundhausen in Richtung Waltershäuser Straße und fiel im weiteren Tagesverlauf nicht weiter auf. (kk)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

WC Captcha 36 − = 28