Nachwuchsmedizinern die Region vorgestellt

Anzeige

Vier Studentinnen und Studenten der Humanmedizin begeben sich am Dienstag, 20. November, auf Einladung von Landrat Onno Eckert auf Praxistour im Landkreis Gotha. Die in Jena Studierenden sollen einerseits mit niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten ins Gespräch kommen, andererseits die Region kennen und schätzen lernen. Erklärtes Ziel ist es, die jungen Frauen und Männer für die Fachrichtung Allgemeinmedizin und bestenfalls für eine spätere Niederlassung im Landkreis Gotha zu begeistern. In der Residenzstadt besuchen sie dazu die Stiftungspraxis von Dr. Werner Plörer und Dr. Vaitsa Dimitriadou sowie die Augenarztpraxis von Eva Stefanovski. Darüber hinaus stehen ein Stadtrundgang sowie die Fahrt mit der Thüringerwald- und Straßenbahn auf dem Programm. In Friedrichroda besuchen die Nachwuchsärzte dann das Medizinische Versorgungszentrum im SRH-Krankenhaus Waltershausen-Friedrichroda.

Diese Praxistour für Studenten wurde bereits in den vergangenen Jahren angeboten und ist eine der Maßnahmen, die am Runden Tisch zur Hausärzteversorgung entwickelt worden sind. Beteiligt an der Organisation ist neben dem Landratsamt auch Christin Walther als offizieller Ärztescout Thüringens.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

WC Captcha 52 + = 58