Nähe und Distanz – Bildende Kunst in der DDR

Anzeige

Buchvorstellung von Bernd Lindner am 08. November 2018 im KunstForum Gotha.

Im Rahmen der Ausstellung „Die Sammlung Hannelore und Harald Preuster“, welche vom 25. Oktober bis 02. Dezember 2018 im KunstForum Gotha zu sehen ist, findet am 08. November 2018, um 19.00 Uhr die Lesung von Bernd Lindner zu seinem Buch „Nähe+Distanz – Bildende Kunst in der DDR“ in den Ausstellungsräumen statt. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

In der DDR sind 40 Jahre lang Gemälde, Grafiken, Wandbilder und Plastiken im Auftrag des Staates, der SED und deren Massenorganisationen, vor allem aber aus dem individuellen Antrieb der Künstler geschaffen worden. Diese wollten die sie umgebende Welt mit ihren Mitteln abbilden, erklären und hinterfragen. Nähe zum „Sozialismus in den Farben der DDR“ stellte sich dabei mit den Jahren immer seltener ein. Dafür wuchs bei vielen Künstlern die Distanz in Form und Inhalt. Bernd Lindner will mit seinem Buch einen Beitrag dazu liefern, diese Kunst in ihrer ganzen Vielfalt wie auch Widersprüchlichkeit zu zeigen. Zugleich berichtet er über die große Resonanz, die viele Werke und Künstler bei den Betrachtern in der DDR gefunden haben.

Das KunstForum Gotha befindet sich in der Querstraße 13-15, in 99867 Gotha und hat außerhalb der Veranstaltung von Dienstag bis Sonntag sowie an Feiertagen in der Zeit von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Weitere Informationen zum KunstForum Gotha erhalten Sie unter: www.kunstforum-gotha.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

WC Captcha + 2 = 11